AG Shogun

Kaiserin Jingu (20 Jahre KLIO AG-SHOGUN)


Kaiserin Jingu

Sammlung und Bemalung: Sammlerfreund Wegmann



Zeichnung: Fritz Gorges und Dr. Ulrich Lehnart | Gravur: Regina Sonntag

Kaiserin Jingu (Jingu Kogo, lebte der Legende nach von 169 bis 269 n.Chr.) wird eine erfolgreiche Invasion nach Korea zugeschrieben. Die Jingu-Geschichte war bis ins 20.Jahrhundert hinein beliebt in der japanischen Folklore und führte besonders in der Edo-Zeit (17.-19.Jahrhundert) zur Schaffung sehr schöner Puppensätze, die unsere Figur inspirierten (z.B. im Dresdener Museum für Völkerkunde). Die militante Kaiserin ist gerüstet, mit Schwert und Bogen bewaffnet und trägt eine Hofmütze. Dieser Aufzug ist für das 2./3.Jahrhundert ein Anachronismus, tatsächlich spiegelt er mehr aristokratische Kleidung der Heian-, Kamakura- und Muromachizeit wieder, also vom 8. bis ins 16.Jahrhundert – eben „alt“ in der Sicht der Edo-Zeit. Der Pferdehalter stammt aus der Edo-Zeit, kann aber nach Entfernung des Haarknotens und Malens eines um den Kopf gelegten Tuchs auch für frühere Zeiten verwendet werden.


Startseite  |  Kontakt  |  Disclaimer |  Impressum

Copyright@2012 by AG Shogun