AG Shogun

Taira Kiyomori und die Kriegermönche


Bild vergrößern

Zeichnung: Vladimir Nushdin und Fritz Gorges | Gravur: Vladimir Nushdin und K.-W. Rieger

Die Kriegermönche (sohei) spielten vor den Gempei-Kriegen, aber auch in vielen anderen Konflikten vom 10. – 14. Jh. eine bedeutende Rolle. Um ihre Bedeutung herauszuheben sowie politisch Verantwortliche zu erpressen, trugen sie ihre Schreine in die Hauptstadt und hinterließen sie an bedeutenden Straßenkreuzungen. In den Schreinen sollten die kami ihrer Tempel präsent sein.

Der junge Samurai Taira Kiyomori beendete diesen Spuk, indem er einen Pfeil in den Schrein schoss – woraufhin zur Überraschung aller keine himmlische Rache erfolgte.


Startseite  |  Kontakt  |  Disclaimer |  Impressum

Copyright@2012 by AG Shogun